Unternehmen

Management Team

Vier Führungspersönlichkeiten bilden das Management Team der Goffin Consult GmbH. Sie sind erfahrene Unternehmensberater mit langjähriger Industrieexpertise und werden unterstützt von einem Beraterteam bestehend aus festangestellten Senior Beratern und Beratern sowie Freiberuflern und Kooperationspartnern.

Dr. Frank Seeger

Head of Consulting
Goffin Consult GmbH
Managing Consultant

Dr. Frank Seeger ist Head of Consulting der Goffin Consult GmbH.

Sein Studium schloss er als Diplom-Ingenieur ab und promovierte in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

In einem international tätigen Unternehmen im Bereich Industrieanlagenbau war er verantwortlich für Prozesstechnologie und Projektabwicklung. In internationalen Anlagenbauprojekten übernahm er die Verantwortung für das standortübergreifende Engineering und die Inbetriebnahme der Anlagenkomponenten.

Danach startete Dr. Seeger seine Laufbahn in der Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt in Innovation, Technologiemanagement und Produktentwicklung für technologieorientierte, produzierende Industrieunternehmen.

Seine Beratungsexpertise liegt in der Gestaltung von Unternehmensorganisationen und Wertschöpfungsprozessen mit übergreifendem Fokus auf Technologie- und Produktentwicklung, F&E-Management und Innovation zur Steigerung von profitablem Wachstum, Ertragskraft und Wettbewerbsstärke.

Seine Branchenexpertise liegt in Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Landmaschinenbau, Elektronik, Gerätebau und Medizintechnik

Projektschwerpunkte sind die strategische Neuausrichtung der Innovationsorganisation, Gestaltung und Aufbau von Entwicklungsnetzwerken, Optimierung von Innovations- und Produktentwicklungsprozessen, Produktkostenreduktion und Aufbau von Innovationsprojektmanagement.

Thomas Brüse

Geschäftsführender Gesellschafter
Goffin Holding GmbH
Managing Consultant

Thomas Brüse ist geschäftsführender Gesellschafter der Goffin Holding GmbH.

Nach Berufsausbildung zum Schlosser für Betriebs- und Anlagentechnik studierte er Maschinenbau und Fertigungstechnik in Bochum. Er setzte seine berufliche Karriere in den 1990er Jahren bei der Ford Werke AG in Deutschland fort. Von da an war Thomas Brüse in verschiedenen Positionen in Fertigung, Produktentwicklung und Programmmanagement tätig.

Ab 2001 übernahm Thomas Brüse innerhalb der europäischen Chassis-Organisation der Visteon-Gruppe zunehmend die Verantwortung für das Programm-Management und später für die Chassis-Produktgruppe bei Visteon in Europa. In dieser Funktion war er für die Optimierung internationaler Großinvestitionen und Restrukturierungsprojekte verantwortlich.

Mit der Gründung der ehemaligen tedrive-Group im Mai 2007 übernahm Thomas Brüse die Verantwortung als Direktor Operational Excellence & Quality. Im Jahr 2009 wurde er zum Geschäftsführer des tedrive-Werks in Wülfrath ernannt. Seit April 2010 war er als Managing Partner in der neu gegründeten „Steering Systems Beteiligungsgesellschaft mbH“ und der „tedrive Steering Systems GmbH“ sowie deren verbundenen Unternehmen und Auslandsgesellschaften tätig.

Mit dem Erwerb der tedrive group durch die Knorr-Bremse AG im Jahr 2016 und einer intensiven PMI-Phase hat Thomas Brüse seine Tätigkeit 2017 für die tedrive group und die Knorr-Bremse AG erfolgreich abgeschlossen und konzentriert sich nun auf die Goffin Holding GmbH und ihre Tochtergesellschaften.

Thomas Schmidt

Geschäftsführer
Goffin Industry GmbH
Managing Consultant

Thomas Schmidt ist Geschäftsführer der Goffin Industry GmbH und ihrer Tochtergesellschaften.

Thomas Schmidt verfügt über mehr als 22 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Finanzen und Produktion in der Automobilindustrie. Er begann seine Karriere 1996 bei der Ford Motor Company, zunächst in Köln, wo er in der Finanzabteilung arbeitete. Herr Schmidt wechselte 1999 zu Ford Automotive Components, ein Unternehmen, das später als Visteon AG ausgegliedert wurde. 2001 übernahm er die Position des Plant Controllers.

Im Jahr 2004 trat er in die Produktionstechnik-Gruppe innerhalb der Business Unit Chassis ein. Zu seinen Verantwortlichkeiten gehörten die Fertigungsplanung und das Projektmanagement für den Aufbau neuer Produktionsstätten in Osteuropa.

Im Jahr 2005 wurde Thomas Schmidt zum Werkleiter des Produktionswerkes in Wülfrath befördert und spielte eine Schlüsselrolle bei der Ausgliederung der europäischen Chassis-Geschäftseinheit von Visteon Corporation.

Nach Gründung der ehemaligen Tedrive Group wurde Thomas Schmidt Geschäftsführer der Tedrive Steering GmbH. In dieser Funktion übernahm er die Verantwortung für das Lenkungsgeschäft des Konzerns und verantwortete die Fertigung des Schwesterwerks in Brasilien.

Bevor er Anfang 2015 zur Steering Systems Holding (jetzt Goffin Holding GmbH) wechselte, war Thomas Schmidt drei Jahre bei der Modine Europe GmbH als Direktor Operations für mehrere Produktionsstätten tätig. Davor wirkte er von 2009 bis 2011 im Bereich Automotive als Unternehmens-berater bei der Hahn Consult GmbH, zuletzt als Geschäftsführer und Partner im Stuttgarter Büro.

Reiner Greiss

Geschäftsführender Gesellschafter
Goffin Holding GmbH
Senior Advisor

Reiner Greiss ist Geschäftsführender Gesellschafter der Goffin Holding GmbH und Hauptaktionär. In dieser Funktion trägt er die Verantwortung für die Strategie und die Geschäftsentwicklung des Konzerns.

Reiner Greiss, der seine Berufsausbildung bei Ford absolvierte, begann seine Karriere bei Strabag in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Abschluss seines Studiums des Maschinenbaus.

Zwischen 1984 und 2006 baute er seine erfolgreiche Karriere bei Ford und Visteon auf, zuletzt als Manufacturing Direktor mit Verantwortung für acht Produktionsstätten in Deutschland, Zentraleuropa und Südafrika.

Von 1999 bis 2001 führte er das Fertigungswerk in Wülfrath, einem ehemaligen Fahrgestellkomponentenwerk der Visteon Corporation, als General Manager durch den Prozess der Trennung von der Ford Motor Company. Reiner Greiss ist Produktions- und Lean Manufacturing Experte. Er kombiniert tiefgreifende Restrukturierungskompetenz mit umfassender Expertise im Technologiemanagement.

Mit der Gründung und dem Erwerb der tedrive Steering Systems GmbH war er von April 2010 bis September 2016 Geschäftsführender Gesellschafter der Steering Systems Beteiligungsgesellschaft mbH und der tedrive Steering Systems GmbH mit ihren verbundenen Unternehmen, darunter Auslandsgesellschaften.

Seit 2007 ist Herr Greiss als unabhängiger Senior-Advisor und Management-Coach tätig und bietet eine multinationale Beratung bei der Planung und Umsetzung von Restrukturierungsprojekten sowie die Einführung von Lean-Management-Methoden auf allen Organisationsebenen eines Unternehmens. Sein Spezialgebiet umfasst Geschäftsaktivitäten in Südamerika, dem Nahen Osten und Nordafrika.

Branchen

Wir beraten eine Vielzahl von Industrien und Branchen. Unsere Berater haben zusammen genommen hunderte Beratungsprojekte in diesen Branchen erfolgreich durchgeführt. Auch in eigenen Unternehmen, die sie als Gesellschafter oder Eigentümer erfolgreich in die Zukunft geführt haben. Daher verstehen wir Ihr Unternehmen, die Geschäftsmodelle, den Industrie-Kontext, relevante Zukunftstechnologien und Megatrends, Anwendungen, Märkte und den Wettbewerb als wäre Ihr Unternehmen unser eigenes.

Automotive

Der Umbruch der Branche nimmt an Geschwindigkeit zu. Connected, Shared, Autonomous and Electric sind die Zauberworte. Es gilt mit den richtigen Strategien rechtzeitig gegen zu steuern. Das gilt für die OEMs genauso wie für die Zulieferer. Eine mittelständisch geprägte Branche führt die Technologieentwicklung in Deutschland an, ist global ausgerichtet und produziert im Ausland mehr Fahrzeuge als in Deutschland. Die Herausforderungen an die Innovationsleistung sind hoch.

Land- & Baumaschinen

Steigende Umsätze und Auftragseingang auf hohem Niveau prägen die Branche. Der Wettbewerb im asiatischen Raum gilt als Herausforderung. China ist größter Baumaschinenmarkt der Welt. Hohe Kapazitätsauslastung und längere Lieferzeiten führen zu Engpässen, die Unternehmen des Land- und Baumaschinemarkts mit geeigneten Strategien und optimierten Prozessen meistern müssen.

Elektronik und Elektrotechnik

Der rasante Siegeszug von Digitalisierung und Elektronik ist weiterhin beeindruckend. In nahezu allen Anwendungen steigt der Elektronik-Anteil kontinuierlich. Die Vernetzung und Intelligenz von Produkten nehmen, unterstützt durch den Einsatz von Elektronik und elektronischen Komponenten, stetig zu. Diese rasante Entwicklung eröffnet für Hersteller und Zulieferer in der Elektronik vielfältige Chancen und Herausforderungen.

Grundstoffe & Halbzeuge

Die Megatrends Ressourceneffizienz und Individualisierung sind ohne den innovativen Umgang mit Grundstoffen und Halbzeugen, seien sie aus Metall, Kunststoff oder Glas nicht umzusetzen: Leichtbau, Verbundmaterialien und additiv gefertigte Komponenten aus metallischen Erzeugnissen oder Kunststoff sind unerlässlich, wenn es gilt Industrieproduktion, Konsum und Mobilität im 21. Jahrhundert neu und ressourcenschonend aufzustellen. Die Innovation in der Verarbeitungs- und Werkzeugtechnik ist dabei ebenso Schlüsselkompetenz.

Medizintechnik

Die umfassende Digitalisierung der Versorgungsprozesse, der einheitliche Ausbau digitaler Anwendungen, die Einbindung aller Leistungserbringer in bestehende Anwendungen sind wichtige Schlüsselfaktoren in einem Zukunftsbild, in dem die Medizintechnikprodukte zu einem bedeutenden und herausragenden Element der digitalen Transformation im Gesundheitsmarkt werden. Die Medizintechnikhersteller müssen hier ganz vorne mit dabei sein.

Automatisierungstechnik

Industrie 4.0 ist der Treiber, der über Erfolg und Scheitern entscheidet. Digitalisierung ist ein Marathon, den man nicht im Sprint gewinnt, sondern über die volle Distanz. Es geht darum, dass genug Veränderungsfähigkeit im Unternehmen vorhanden ist. Es braucht Change Agents, die die Veränderung treiben. Und es geht um die Qualifizierung der Mitarbeiter in den neuen Rollen und Kompetenzen. Innovation gelingt nur in diesem Kontext.

Maschinen- & Anlagenbau

Deutschland ist weltweit drittgrößter Maschinenproduzent. Der Maschinen- und Anlagenbau steht im Zentrum der deutschen Investitionsgüterindustrie und ist Lieferant für nahezu alle Wirtschaftszweige. Gleichzeitig werden hier technologisch anspruchsvolle Vorprodukte auf Basis komplexester Technologien weiter verwertet. Der Maschinen- und Anlagenbau ist im globalen Wettbewerb mit einer Exportquote von über 75% sehr erfolgreich. Damit das so bleibt, muss diese mittelstandsgeprägte Industrie sich den strategischen und operativen Herausforderungen täglich neu stellen.

Transport & Logistik

Die Transport- und Logistikbranche ist mit allen Industriezweigen eng verzahnt. Digitalisierung von Logistikprozessen ist Risiko und Wachstumschance zugleich. Innovationen in der Logistik über alle Verkehrsträger hinweg, aber auch im innerbetrieblichen Transport werden zunehmend im Wettbewerb zum entscheidenden Faktor. Innovative und leistungsstarke Unternehmen im Transport und in der Logistik sind zunehmend eine Schlüsselkompetenz für den Industriestandort Deutschland.

Kooperationspartner

Wir konzentrieren uns auf unsere Kernkompetenzen. Daher arbeiten wir mit erstklassigen und erfahrenen Spezialisten als Kooperationspartner zusammen. Das tun wir immer dann, wenn spezifische zusätzliche Fachexpertise in unseren Beratungsprojekten gefragt ist. Die Kooperationspartner werden dann in das Beraterteam fest integriert, um die Fachexpertise zielorientiert verfügbar zu machen.

Interim Management und CRO-Mandate, spezifische Aufgabenstellungen in Sanierungsprojekten, Strategic Research, Financial Due Diligence in M&A-Projekten, Finanzierung & Restrukturierung

Gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen insbesondere in Sanierung und Restrukturierung, Identifikation von M&A-Targets

Steuerrechtliche Fragestellungen und Aufgabenstellungen in Wirtschaftsprüfungsangelegenheiten

KI-Technologien zur Lösung von funktionalen Anforderungen in Entwicklungsprojekten

Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikationsstrategien, Change Management, Coaching

Menü schließen